Firmengeschichte


 

Unser Ziviltechnikerbüro wurde 1979 von Dipl.-Ing. Werner Lohberger als Zivilingenieurbüro für Kulturtechnik und Wasserwirtschaft mit Bürositz in Linz, Südtirolerstraße gegründet.

 

Die Auftragslage erforderte bereits nach 1 1/2 Jahren eine Erweiterung des Personalstandes und Übersiedlung in die Scharitzerstraße, 1982 erfolgte die Übersiedlung in die Unionstraße 47, dem noch heute gültigen Bürohauptsitz in Linz.

 

1991 hat Dipl.-Ing. Lohberger seinem damals langjährigen Mitarbeiter Hrn. Dipl.-Ing. Klaus Thürriedl die Partnerschaft angeboten. Mit 01.01.1992 wurde die Ziviltechnikergesellschaft bürgerlichen Rechts Lohberger & Thürriedl gegründet und ein zweites Büro in Freistadt, dem Wohnsitz von Dipl.-Ing. Thürriedl eröffnet. Die Präsenz im nördlichen Mühlviertel, das bisher durch keine Planungsbüros abgedeckt war, hat sich inzwischen sehr gut eingeführt.

 

2002 erfolgte eine neuerliche Weichenstellung für die Zukunft. Von den Gesellschaftern Lohberger & Thürriedl wurde einem ebenfalls langjährigen Mitarbeiter, Hrn. Dipl.-Ing. Norbert Mayr die Aufnahme in die Ziviltechnikergesellschaft nach bürgerlichem Recht angeboten. Mit Wirkung vom 01.01.2003 wurde die Ziviltechnikergesellschaft auf Lohberger - Thürriedl - Mayr erweitert und in Grieskirchen, Stadtplatz 6, dem Wohnort von Dipl.-Ing. Norbert Mayr ein dritter Bürostandort eröffnet.

 

Ende 2008 hat sich DI Lohberger mit Erreichen seines 65. Geburtstages aus dem operativen Geschäft zurückgezogen und stand noch weitere fünf Jahre als Konsulent für unsere Kunden und Auftraggeber sowie als interner Berater zur Verfügung. Mit Jahresende 2013 hat sich DI Lohberger in die Ziviltechnikerpension zurückgezogen und es erfolgte die Umbenennung der ZT GesBR in "Thürriedl & Mayr".

 

Durch die Beibehaltung der Gesellschaft nach bürgerlichem Recht (GesBR) sind auch weiterhin sowohl Auftraggeber als auch Mitarbeiter bestens abgesichert, da sich die Ziviltechniker im Abwesenheits- bzw. Krankheitsfall gegenseitig vertreten können. Im Innenverhältnis werden Ausgaben und Einnahmen partnerschaftlich geteilt, im Außenverhältnis haftet der jeweils für das Projekt verantwortliche Ziviltechniker, wobei außerdem eine gegenüber den gesetzlichen Vorgaben wesentlich erweiterte Haftpflichtversicherung für die Gesellschafter besteht.

 

Dipl.-Ing. Klaus Thürriedl

 

Dipl.-Ing. Norbert Mayr

 

Dipl.-Ing. Werner Lohberger